Bild13

In welchen Fällen kann mir die Sprachtherapie helfen?

  • Bei Kindern und Jugendlichen
    z.B. bei Artikulationsstörungen wie Lispeln, Störungen im Schluckablauf
    (parallel zu einer kieferorthopädischen Behandlung), Sprachentwicklungs-
    störungen, verspätetem Einstieg in den Spracherwerb, Hörstörungen,
    auditive Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen
  • Bei Schlaganfällen, Blutungen, Traumata
    z.B. bei Sprachverlust (Aphasie), undeutlichem Sprechen
    (Dysarthrophonie), Schluckstörungen
  • Bei hoher Sprechbelastung, nach Operationen,
    Folgen von nicht ausgeheilten Infekten
    z.B. bei Stimmstörungen Bei Redeflussstörungen,
    z.B. bei Stottern und Poltern Bei Altersbeschwerden,
    z.B. bei Sprachstörungen/Schluckstörungen bei Demenz

Griesweg 34
89160 Dornstadt

Ergotherapie
07348 - 407 867 Sprachtherapie
07348 - 407 868
Fax:
07348 - 407 869

Interessantes
Aktuelles

Ein Buch im Kösel-Verlag Neurofeedback: Wie eine spielerisch leichte Therapie dem Gehirn hilft, Probleme zu überwinden.

Meike Wiedemann und Kirsten Segler erklären leicht verständlich, wie Neurofeedback funktioniert.